Diablo 3 Wallpaper

Diablo 3: Mikrotransaktionen kommen

Blizzard führt Mikrostransaktionen in das beliebte Hack ’n Slay Diablo 3 ein!

Allerdings nur in die asiatische Version. Die US- und die europäische Fassung bleiben – vorerst – davon verschont. Für Blizzard ist es ein guter Weg, mehr Geld mit Diablo 3 zu verdienen, da Mikrostransaktionen einen völlig anderen Stellenwert in Asien haben.

Zur Einführung der Mikotransktionen wird die neue Ingame-Währung „Platinum“ ins Spiel integriert. Durch diese kann man sich im Ingame-Shop bestimmte Dinge kaufen. Darunter beispielsweise Experience-Boosts. Über einen kurzen Zeitraum erhalten Spieler so mehr Erfahrungspunkte. Dies mag man als Pay2Win ansehen, muss aber bedenken, dass derartige Dinge in Asien völlig anders gesehen werden. Dort ist es normal, dass man Geld für Ingame-Items ausgibt, die einem Vorteile im Spiel verschaffen. Mit „Platinum“ wird es außerdem möglich sein, kosmetische Gegenstände wie Flügel, Pets (die nicht in den Kämpfen helfen) und neue Charakterportraits zu keufen. Zudem soll man mehr Charakterslots und ein vergrößertes Inventar erhalten. Ebenso wird die asiatische Version von Diablo 3 ein neues Benutzerinterface erhalten, um all die neuen Informationen wiedergeben zu können.

Spieler in den USA und in Europa befürchten, dass dies für Blizzard nur ein erster Schritt sein könnte, bis auch in anderen Gebieten Mikrotransaktionen in das Hack ’n Slay eingeführt werden. Ganz abwegig ist dieser Gedanke auch gar nicht. Sollten die Mikrotransaktionen in Asien erfolgreich sein, könnte ein nächster Schritt ein, auch einen Versuch in der westlichen Fassung von Diablo 3 zu starten. Der Item-Shop würde dann aber vermutlich etwas anders aussehen, denn hierzulande wird es nicht akzeptiert, dass mann sich spielentscheidende Vorteile gegen Geld kaufen kann.

Es wird also noch spannend sein zu sehen, was Blizzard in Zukunft mit Diablo 3 vor hat und wie man plant, das Hack ’n Slay Spiel weiter am Leben und auch lukrativ zu halten.

Share this post

No comments

Add yours